Unterstützen

Jetzt Unterstützungserklärung abgeben!

Der Antrag auf Einleitung eines Volksbegehrens muss von einem Promille der österreichischen Wohnbevölkerung unterstützt werden, aktuell sind daher mindestens 8.401 Unterstützungserklärungen notwendig, damit das „Rechtsstaat & Anti-Korruptionsvolksbegehren“ stattfinden wird.

Die Abgabe von Unterstützungserklärungen ist auf zwei Arten möglich:

1.) Online: 
Mit einer qualifizierten elektronischen Signatur (Handy-Signatur oder Bürgerkarte) ist die Abgabe von Unterstützungserklärungen auch online möglichWenn Sie über die technischen Voraussetzungen verfügen, können Sie hier Ihre Unterstützungserklärung  in weniger als einer Minute abgeben.

2.) Persönlich: Unterstützungserklärungen können auch mit einer persönlichen Unterschrift – unabhängig vom Hauptwohnsitz – vor einer beliebigen Gemeinde (in Statutarstädten beim Magistrat, in Wien auf den Magistratischen Bezirksämtern) während der jeweiligen Amtsstunden abgegeben werden. Die Unterlagen liegen vor Ort auf, das Mitbringen eines Unterstützungserklärung-Formulars ist daher nicht mehr erforderlich. Nähere Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link: https://www.bit.ly/VolksbegehrenUnterstuetzen

Wahlrecht als Voraussetzung

Unterstützungswillige müssen am Tag der Unterstützung das Wahlrecht zum Nationalrat besitzen, d. h. am letzten Tag des Eintragungszeitraums (der aus heutiger Sicht nicht vor Ende September liegen wird) das 16. Lebensjahr vollendet haben und in der Wählerevidenz einer Gemeinde eingetragen sein.

Unterstützungserklärungen werden übrigens bei der Berechnung der Anzahl an Unterschriften für das Volksbegehren miteingerechnet – wer jetzt eine abgibt, muss daher im Eintragungszeitraum nicht nochmals aufs Gemeindeamt.


Unterstützen Sie unser Crowdfunding!

Auf der zivilgesellschaftlichen Spenden-Plattform Respekt.net können Sie uns unter respekt.net/antikorruption mit einem finanziellen Beitrag unterstützen.

Jeder Euro zählt, denn unser Erfolg wird wesentlich davon abhängen, wie gut es uns gelingt, Menschen auf unser Anliegen aufmerksam zu machen. Zwar wollen wir unsere Kampagnenarbeit sehr sparsam anlegen und v. a. die Kraft der Argumente, das wachsende Unbehagen in der Bevölkerung und die öffentliche Diskussion nutzen – aber das ist doch mit Kosten verbunden.
 
Wofür das Geld verwendet wird
 
Mit dem Geld werden organisatorische Koordinationstätigkeiten, Medienarbeit und Online-Kommunikation, diverse Unterstützungsleistungen (wie z. B. die Gestaltung von Materialien, Online-Videos etc.) sowie Sachkosten (Druckkosten, Porti etc.) finanziert.
 
Wir haben uns sehr bewusst für ein Crowdfunding entschieden, um finanziell wie auch organisatorisch unabhängig sowie handlungsfähig zu sein. Darüber hinaus ist es uns wichtig, die Mittelverwendung entsprechend transparent zu gestalten. Nach dem Ende des Volksbegehrens wird als Nachweis für die Verwendung der gespendeten Mittel ein Online-Abschlussbericht gelegt, der u. a. eine Gesamtabrechnung und eine Fotodokumentation enthalten wird. Ausgaben, die mit den über Respekt.net lukrierten Mitteln bestritten wurden, werden mittels entsprechender Rechnungskopien belegt.

Aufgrund der überaus erfreulichen Resonanz wurde das Spendenziel nun auf 150.000 Euro erhöht. Damit besteht auch weiterhin die Möglichkeit, das Volksbegehren unter https://respekt.net/antikorruption mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen. Wir würden uns freuen, wenn Ihre Möglichkeiten es erlauben und Sie uns mit einer Spende unterstützen könnten. Bereits zehn Euro sind eine große Hilfe für uns.

Bitte helfen Sie mit, das Rechtsstaat & Anti-Korruptionsvolksbegehren zu einem Erfolg zu machen!